Startseite

Allgemein:

Startseite

Grobmotorik

Feinmotorik

Förderung

Förderung der Grobmotorik

Förderung der Feinmotorik

Spielzeug

Infos

Impressum

Die » Grobmotorik lässt sich bereits bei kleinen Kindern gut fördern. So sollten sie sich möglichst viel und oft bewegen. Auch Klettern, Springen, Ballspielen und Balancieren lassen sich oft in Familienspaziergänge einbauen. Auch gibt es wunderschöne Kinderbetten, die bereits mit Rutschen, Leitern, Seilen etc. ausgestattet sind. Achten Sie also bei der Ausstattung eines » Kinderzimmers bereits auf die Förderung der Grobmotorik.

Als einfaches Hilfsmittel eignen sich Laufräder und Roller, damit fällt vielen Kindern zum Beispiel der Umstieg auf das Fahrrad erheblich leichter.

Viele Spielplätze bieten Klettermöglichkeiten und Balancierbalken oder Balancierbrücken an. Gehen Sie mit unsicheren Kindern dann auf den Spielplatz, wenn nicht allzu viele größere Kinder da sind. Bei besonders ängstlichen Kindern sollten die Eltern auch mal mitklettern. Außerdem macht es den Sprösslingen oft riesen Spaß Papa oder Mama zu zeigen, dass sie besser auf dem Balancierbalken sind.

Gerade wenn es Probleme in der Grobmotorik gibt, tritt sehr schnell eine Vermeidungshaltung ein. Diese Strategie sollte wenn möglich frühzeitig unterbrochen werden. Gegebenenfalls sollten Hilfsmittel eingesetzt werden. Die bekanntesten Hilfsmittel sind wohl die Stützräder für das Kinderrad. Aber auch Skistöcke beim Rollerbladen sind einen Versuch wert. Luftballons fliegen oft langsamer als normale Bälle und Schaumstoffbällen, aber schmerzen bei missglückten Fangversuchen viel weniger.

Weitere Spielzeuge und Spiele gibt es unter » Spielzeug. Eines vorweg, balancieren kann man auch auf einem Seil auf dem Boden oder einem simplen Kreidestrich oder Riss im Teer...